free templates joomla
   

Schatzschiff in Tonga gefunden!?

Der Traum vieler Taucher wurde möglicherweise in Tonga wahr! 

 In der Nähe der Südlichen Ha'apai Gruppe (Nahe der Insel Lifuka) der Tonganischen Inseln, wurde von Taucher ein bisher unbekanntes Schiffswrack entdeckt. Die Bauweise des Wracks – es ist mit Kupferplatten als Schutz gegen Bewuchs beplankt – lässt die Entdecker vermuten, dass es sich bei dem Fund um das Wrack der „Port au Prince“ handelt.

Die „Port au Prince“ war ein britisches Karperschiff, welches im Jahre 1806 in Peru spanische Siedlungen geplündert hat und auf dem Weg von Südamerika über den Pazifik war. Die Mannschaft ging im November 1806 Königreich Tonga vor Anker und wurde dort von der lokalen Bevölkerung überfallen. Der damalige König 'Ulukala II ließ den größten Teil der Mannschaft töten. Der einzig Überlebende war der 15 jährige Schiffsjunge William Mariner (1791 bis 1853), der sich zum Günstling des Königs entwickelte. Er wurde 4 Jahre später von einem englischen Schiff nach Großbritannien zurückgebracht. Seine Aufzeichnungen gelten als maßgebliche Grundlage der Forschung für Tonga vor der Christianisierung.

Die Kupferverkleidung des Wracks deuten Experten als ein Schiff, welches zwischen 1780 und 1850 erbaut wurde. Darren Rice, einer der beiden Taucher ist euphorisch: „Es sind nicht viele Schiffe aus dieser Zeit in diesem Teil der Erde als vermisst gemeldet.“

Historiker sehen die Sache naturgemäß etwas vorsichtiger. Es könnte sich um ein Schiff handeln, das längst in Vergessenheit geraten ist.

Sollte es sich tatsächlich um die „Port au Prince“ handeln so werden an Bord enorme Schätze aus Gold und Silber vermutet. Historisch belegt ist nur, dass der damalige König alles Eisen, inkl. der Kanonen an Land bringen ließ, bevor das Schiff sank.

Das Wrack liegt in einem sehr unruhigen Gewässer, so dass erst die nächsten Tauchgänge eine weitere Bestimmung des Wracks ermöglichen. Um jeden Zweifel auszuräumen und die genaue Identifizierung des Schiffes festzustellen, wird also noch etwas Geduld erforderlich sein.

Die Bergung eventueller Schätze wirden auch dadurch erschwert, dass sehr viel Sand und Schwemmgut über dem Wrack angehäuft wurde.

   
   
   

Revierberichte - Segelberichte -  einsenden

Du willst von deinen Erlebnissen und Erfahrungen berichten, viele Menschen mit Geschichten über neue und andere Kulturen faszinieren? Du willst andere an deinem spannenden Segelerlebnis teilhaben lassen? Du hast die Möglichkeit deine Revierberichte oder Segelberichte, mit unserem Formular zu senden. Wir danken schon jetzt für deine Bemühungen. cool image
   

Wer ist online  

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info