free templates joomla
   

Rückenpolster

Details

Selbst für Langfahrtsegler, die meist das Steuern des Bootes dem Autopiloten überlassen, ist es eine willkommene Abwechslung, manchmal selbst Ruder zu gehen.

SchnittbildDenn das Steuern eines Segelbootes ist einfach eine feine Sache.

Manchmal ist es auch sicherer, etwa wenn man erstmals in ein unbekanntes Riffgebiet oder Atoll einfährt. Das Rudergehen kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen und aus diesem Grund ist es auch sinnvoll, dem Steuerstand des Schiffes und dessen Beschaffenheit entsprechendes Augenmerk zu widmen. Beispielsweise sollte man für einen ausreichenden Sonnenschutz zu sorgen.

Leider sind auch die Sitzplätze hinter den Steuerrädern oft nicht sehr komfortabel.

Wer hat nicht schon darunter gelitten, dass die (meist ungepolsterten) Relingsstützen nach kurzer Zeit unangenehme Abdrücke am Rücken hinterlassen. Speziell, wenn man das Glück hat, das Ölzeug durch ein T-Shirt ersetzten zu können.

Hier setzt die Idee vom Globalskipper Max an. Mit einfachen Mitteln lässt sich eine wesentliche Verbesserung des Komforts am Steuerstand erreichen.

am HeckkorbAn einer Holzleiste wird eine Schaumstoffleiste, sinnvollerweise geschlossen poriger Schaumstoff, aufgeklebt. Darüber ein Stoffüberzug, möglichst UV beständiges Material wie Sunbrella. Der Überzug sollte auch Wasserabweisend sein und leicht zu reinigen.

Auch die Farbe sollte eher hell gewählt werden um einem allzu starken Aufheizen in der Sonne, entgegenzuwerken.

Mit zwei einfachen NIRO-Haken kann der neue Rückenpolster einfach über die Reling am Heck geschnappt werden.

So macht das Rudergehen noch mehr Spaß.

   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 953 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info