free templates joomla
   

Tipps und Trick's - Die Boat Boy's

Sie gehören zu Karibik wie die Sonne und der Wind. Speziell in der östlichen Karibik hat sich seit vielen Jahrzehnten das Geschäft mit den Yachties für viele Einheimische als sehr lukrativ dargestellt.

Nicht immer zum Vergnügen der Segler, oft als lästig und überteuert verschrien aber häufig doch als praktische Dienstleister angenommen, versehen die Jung's ihren Dienst.

Wie in jedem Geschäft gibt es einige Regeln die man beachten sollte um ein friktionsfreies Zusammenleben zu ermöglichen.

Tobago Cays - St. Vincent & GrenadinenWir dürfen niemals vergessen, dass wir im jeweiligen Land nur Besucher sind. Jede Art von Überheblichkeit oder Vorurteil sind absolut unangebracht.

Die Boat Boy's sind Teil der lokalen Wirtschaft, welche Dienstleitungen für Besucheryachten erbringen. Der Wettbewerb unter den Boat Boy's ist meist enorm. Daher erscheinen uns die Boat Boy's manchmal aggressiv bei ihrer Geschäftsanbahnung.

Jeder Yachtie sollte daher die Kosten für die Boat Boy's als landestypische Ausgaben verbuchen und sich an dem Service erfreuen.

Die Boat Boy's folgen meist folgenden Grundsätzen:
  • Jede neue Yacht in der Bucht bedeutet eine neue Geschäftsmöglichkeit.
  • Hat sich der Skipper sich für einen Boat Boy als Geschäftspartner entschieden, so werden die anderen diese Yacht meistens meiden.
  • Sobald man sich für einen Boat Boy entschieden hat, sollte auch der Skipper keinen anderen Boat Boy mit Dienstleistungen beauftragen. Das führt zwangsweise zu Problemen!
Einzelne Punkte die hilfreich sind:
Auswahl des Boat Boy's.
Tobago Cays  - St. Vincent & Grenadinen

Sobald man auf den Ankerplatz zu fährt wird man häufig von mehreren Booten umschwärmt. Schon das kann unangenehm sein, da man erst seine Yacht gut verankert sehen möchte bevor man sich anderen Dingen widmet.

Der am aggressivsten auftretende Boy kann auch weiterhin lästig fallen, da er der Meinung ist, dass sich Beharrlichkeit auszahlt.

Wie ähnlich sind sich die Menschen doch manchmal unabhängig ihrer Herkunft.

Ein wenig aggressiver Botboy hat möglicherweise nicht genug Respekt von den Anderen zu erwarten um diese hinkünftig fernzuhalten.

Irgendwo dazwischen liegt die beste Lösung. Ein „mittelmäßig aggressiver“ Boat Boy sollte als Geschäftspartner ausgewählt werden und man sollte möglichst bald mit dem neuen Partner ein Geschäft abschließen um die Geschäftsbeziehung zu unterstreichen.

Wer möchte schon einen verschmutzten Ankerplatz voll MüllMüll entsorgen.

Als eine der ersten Dienstleistungen wird gerne die Müllentsorgung angeboten. Hier sollte man Vorsicht walten lassen.

Besser ist es, sich den nächsten Müllplatz an Land zeigen zu lassen.

Dabei bekommt man auch einen Eindruck, was tatsächlich mit dem Abfall passiert.

Andernfalls kann es leicht passieren, dass der Müll kurzerhand, hinter der nächsten Mangrove, im Meer landet.

Lernen von den Boat Boy's.

Auf vielen Inseln wird der Kontakt mit dem Boat Boy der intensivste Kontakt zur lokalen Bevölkerung sein. Die Jung's haben ihr ganzes Leben in diesem Land verbracht und wissen über aktuelle Verhältnisse, lokal Wissenswertes und regionale Sehenswürdigkeiten bestens Bescheid. Praktisch alle Boat Boy's sind stolz auf ihre Heimat und sehr kommunikativ. Einfach fragen!

handgemachte Souvenirsbeliebte Körbe der Karibik

 

Einkaufen bei Boat Boy's.

Das Anbieten lokaler Früchte gehört zum Standard. Meist werden diese vom Boat Boy selbst gepflückt und auf das Boot gebracht. Alle Dinge die der Boat Boy zukaufen muss, beispielsweise Brot oder Eis, werden natürlich mit einem Aufschlag versehen. Dafür werden die Sachen auch zum Schiff geliefert.

Nicht unterschätzten sollte man auch das lokale Wissen seines Geschäftspartners bei Ersatzteilbeschaffung oder Reparaturen. Kaum jemand kennt die regionalen Werkstätten besser.

FruitmanFruitman

Preisverhandlungen.
Castries - St. Lucia

Der Boat Boy erbringt seine Dienstleistung um Geld zu verdienen. Darin unterscheidet er sich nicht von jedem anderen beliebigen Unternehmen das wir kennen.

Er wird also versuchen einen möglichst hohen Preis zu erzielen. Auch wenn der Preis für die angebotenen Kokosnüsse vergleichsweise zum heimischen Angebot günstig erscheint, sollte man sich nicht vor Preisverhandlungen scheuen.

Bei einem kleinen Spaziergang am lokalen Markt kann man sich einen Eindruck über das länderspezifische Preisniveau machen.

Es ist nicht sinnvoll, mit der Akzeptanz von zu hohen Preisen, diese auch für die lokale Bevölkerung hoch zu treiben. Die Boat Boy's sollen ihr faires Einkommen haben, aber immer im richtigen Verhältnis zu anderen lokalen Arbeitern.

Um Missverständnisse zu Vermeiden sollten alle Preise im Vorhinein von beiden Seiten akzeptiert werden.

Auch die Währung festlegen!
Findige Geschäftsleute haben schon versucht hinterher den Preis zu akzeptieren aber nicht in EC$ sondern in US$ abzurechnen, was etwa den 2,7 fachen Preis ausmacht!

SouffriereBewachung des Beibootes

Die Ortskenntnisse des Boyt Boy's drängen sich auch bei der Frage auf, wo man am besten an Land geht. Das sichere Abstellen des Dinghies ist eine wichtige Frage.

Im Idealfall, gehört auch das Bewachen des Beibootes zum Dienstleistungsangebot. Wieder im Vorhinein den Preis vereinbaren und klarstellen, dass man sein Dinghy bei seiner Rückkehr im gleichen Zustand erwartet in dem man es verlassen hat.

Sollten beispielsweise Kinder beim Spielen das Dinghy mit Sand oder sonstigem Unrat verschmutzten, sollte von einer Bezahlung der nicht korrekt erbrachten Dienstleistung Abstand genommen werden.

Supermarkt Boy's

In manchen Ländern, vor allem wo große Supermärkte existiern, bieten sich Jugendliche an, beim Tragen des Einkaufes behilflich zu sein. Natürlich erwarten sie dafür eine finanzielle Abgeltung. Das kann bei größeren Einkäufen sehr nützlich sein, vor allem, wenn man mit den übervollen Einkaufswagen versucht über den Sandstrand zu fahren.

   
   
   

Wer ist online  

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online

   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info