free templates joomla
   

Rove Beetle

Keine Scheu wegen eines Arztbesuches im Ausland!

Die einheimischen Ärzte wissen besser Bescheid über landesspezifische Krankheiten!

Hier zum Beispiel über den sogenannten Rove Beetle

Rove Beetle – Kurzlügler oder auch Paederus littoralis genannt. Kann eine Länge von ca. 6-7mm erreichen. Der Lebensraum des Kurzflügelkäfers sind feuchte Gräser, morsches oder feuchtes Holz, Laubstreu und Schlamm. Sie ernähren sich von Pflanzenteilen oder Pilzen. Einige Arten sind Raubtiere und Aasfresser.

Identifikation

Rove BeetleKurzflügler sind lange dünne Käfer. Die meisten Arten haben sehr kleine Flügeldecken, die nur einen kleinen Teil des Bauches zu decken. Die Abdominalsegmente sind flexibel. Viele Arten leben im Boden und sind selten zu sehen.

Der Kurzflügler (Paederus fuscipes) hat die Form einer Ameise mit einem schlanken Körper von etwa 7mm lang. Sie sind meist schwarz oder rötlich braun, mit blau-schwarzen Flügeldecken und rötlich braunen Streifen auf der Brust und Bauch.

Kurzflügler leben in Nestern und offenbar ist der weibliche Käfer größer und giftiger als das Männchen. Die Insekten werden von hellem Licht angezogen. Sobald die Lichter ausgeschaltet sind, lassen sie sich auf den Boden fallen.

rovebeetle3Die Käfer fliegen im Umkreis von ungefähr 50 Meter von ihrem Nest. Nach dem Malaysia Research Unit, wurden die Kurzflügler zuerst in Malaysia im Jahr 1919 gesehen. Sie wurden in abgelegenen Gebieten gefunden und wurden aufgrund ihrer geringen Bevölkerung ignoriert. Einige Fälle von massiven Invasionen entstanden in Gebieten nahe von feuchten Feldern oder Sümpfen.

Die unerwünschten "Besucher" hatten in den letzten Jahren viele Verwüstungen verursacht. Die Opfer haben, nach Kontakt mit mit den Beetles schwere Entzündung auf ihren Gesichtern oder anderen Körperteilen erlitten. Das Sekret des Kurzflügelkäfer ist eine giftige Säure.

Die Käfer wurden an mehreren Stellen auf dem Festland Penang wie Prai und Bukit Mertajam gesichtet. Diese winzigen Kreaturen waren die gleichen Verursacher die in Afrika einige Leute erblindeten ließen.

Gegenmaßnahmen:
Wenn man Hautkontakt mit dem Käfer hatte, sollte die Fläche sofort mit Salzwasser gewaschen werden. Nicht reiben nur spülen! Die Säure, verursacht schwere Entzündungen auf der Haut. Man sollte so schnell wie möglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Unbehandelte Verätzungen sind sehr schmerzhaft und beginnen zu eitern.

Auf dem nächsten Bildern ist eine typische "Kuss- Biss-Stelle" zu sehen. Dies bedeutet, dass die Säure auf die gegenüberliegende Haut übertragen wurde. Dies passiert häufig an Stellen wie den Achsehöhlen, Armbeugen oder Kniehöhlen und zeigt wie agressiv die Säure auf der Haut reagiert.

Entwicklung einer Entzündung nach Kontakt mit einem Rove Beetle Kussstelle

Wie reagiert der Rove Beetle auf uns?

Der Käfer, wenn man sie berührt oder sie gestört werden spritzen eine schädliche Flüssigkeit, auf die Haut und verursachen Reizungen der Augen und der betroffenen Haut. Es führt zu einem brennenden Gefühl auf der Haut und wenn man kratzt, bildet sich "Eiter" und es wird sich die Säure dadurch auf anderen Teile der Haut ausbreiten.

Auch nachdem das Insekt tot ist, verbleibt die toxische Chemikalie noch im Körper. Beim Berühren des getrockneten Insektes, kann die Haut immer noch beschädigt werden.

Medikamente sind unbedingt erforderlich

 

Ordnung: Käfer (Coleoptera)

Unterordnung: Polyphaga

Familie: Kurzflügler (Staphylinidae)

Unterfamilie: Paederinae

Gattung: Paederus

Art: Uferkurzflügler - Rove Beetle

 
   
   
   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Wer ist online  

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

   

Neuestes Mitglied  

  • unokepa
  • iricogo
  • atafujovil
   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info