free templates joomla
   

Sonnenschutz

Ständige Gegner der Segler sind Sonne und Salzwasser.
cool image

So könnte man die beiden großen Probleme, wenn man in den Tropen segelt, zusammenfassen. Was in der Technik als Ursache vieler Probleme das Salzwasser ist, ist für die Gesundheit häufig die Sonne.

gut vor Sonne gschütztBei beiden, gilt den Schaden in Grenzen zu halten. Vermeiden wird man die Einflüsse nicht können.

Kaum ein Langfahrtsegler wird in der prallen Sonne liegen. Im Gegenteil! Einer der wichtigsten Teile auf einer Blauwasseryacht in den Tropen ist der Sonnenschutz, der einen möglichst großen Teil des Schiffes beschattet. Die Sonne zerstört mit ihren ultravioletten Strahlen Hautzellen. Je intensiver die Strahlen und je länger die Dauer, desto größer die Schädigung. Davor muss man sich schützen so gut es geht.

Schützende Hautcremes helfen da weiter, vor allem in den Anfangswochen, wenn man seinen Lebensmittelpunkt dem Äquator nähert. Die Temperaturen steigen und man hat das Bedürfnis sich der Kleider zu entledigen und den Rest seines Lebens in Badebekleidung zu verbringen. Aber wer möchte sich ständig am ganzen Körper mit Sonnenschutz einschmieren

Was bleibt, ist sich, wenn immer es geht, im Schatten aufzuhalten. Das beginnt bei einem möglichst effizienten Sonnenschutz über dem Cockpit und reicht bis zu einer entsprechenden Bekleidung.

Schauen wir und nur die Bevölkerung in Gebieten mit hoher Sonneneinstrahlung an. Der typische Beduine ist von Kopf bis Fuß von heller, leichter Kleidung bedeckt. Wenn man Länder mit extremer UV-Strahlung wie Neuseeland besucht, wird man die Menschen sogar im Swimmingpool mit langärmliger Bekleidung und Kopfbedeckung sehen.

Mit seiner Gesundheit ist nicht zu spaßen. Das Hautkrebsrisiko ist leider im Zunehmen.

Das ist auch der Grund, warum man, öfter als sonst, einen Hautarzt aufsuchen sollte, der die diesbezügliche Vorsorgeuntersuchung vornimmt.

Empfehlenswert ist das ständige Tragen von Sonnenbrillen. Das hilft vorbeugend vor einer Überreizung der Augen und kann bei Segeln zusätzlich auch die Sicht auf unter Wasser liegende Objekte erleichtern, wenn es sich um polarisierte Sonnenbrillen handelt.

Sonnenbrillen kann man übrigens auf Vorrat mitnehmen, für den Eigenbedarf, da sie an Bord leicht kaputt gehen, aber auch als Geschenk in vielen Ländern.

Eine Kopfbedeckung ist immer zu empfehlen, vor allem aber, wenn das Haupthaar zusehends weniger Schutz bietet.

   
   
   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Wer ist online  

Aktuell sind 123 Gäste und keine Mitglieder online

   

Neuestes Mitglied  

  • unokepa
  • iricogo
  • atafujovil
   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info