free templates joomla
   

WLAN

cool imageDas Internet hat auch die Langfahrtsegler erreicht. Mit Verbreitung der drahtlosen Netzwerktechnik (WLAN in Deutsch oder WIFI in Englisch) ist es auch möglich, am Ankerplatz eine Internetverbindung herzustellen.

Voraussetzung dazu ist einerseits ein Dienstleister an Land der seinen Internetanschluss über drahtlose Netzwerktechnik zur Verfügung stellt. Andererseits benötigt man an Bord, neben einem Computer, eine Netzwerkantenne deren Reichweite zu Antenne des Dienstleisters an Land reicht.

Internetkaffee in VanuatuDarüber hinaus ist vom Dienstleister an Land die Erlaubnis (Passwort oder ähnliches) zur Nutzung erforderlich. Häufig findet man freie Netze die man Nutzen kann.

Damit ist man, solange auch der Stromvorrat an Bord reicht, in der Lage, all seine Internetaktivitäten direkt von der Yacht aus zu erledigen. Ob man Internettelefonie betreiben möchte, seine E-Mails abrufen oder die Wettersituation überprüfen möchte, für all diese Möglichkeiten braucht man nicht mehr an Land zu gehen.

Um einen möglichst störungsfreiem Betrieb zu gewährleisten, ist es sehr zu empfehlen, sich eine spezielle Antenne anzuschaffen, die für große Entfernungen konzipiert ist. Die üblichen, meist schon im Notebook eingebauten WLAN Karten, sind nur für ein paar Dutzend Meter vorgesehen. Mit speziellen Richtantennen lassen sich auch Entfernungen von bis zu zwei Seemeilen überbrücken.

   
   
   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Wer ist online  

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

   
   

Neuestes Mitglied  

  • unokepa
  • iricogo
  • atafujovil
   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info